ArchivAwards

Deutscher Dokumentarfilm-Musikpreis 2019

Filmstill aus "Stress"
Filmstill aus "Stress"

Dokumentarfilm-Musikpreis für STRESS

Preisverleihung im Rahmen des 34. DOK.fest München

Herzlichen Glückwunsch an Jana Irmert! Der von der Versicherungskammer Kulturstiftung gestiftete Dokumentarfilm-Musikpreis 2019 geht an die Musikerin und Sounddesignerin für ihre Arbeit zu dem Film STRESS.

Fünf US-Veteranen, zurückgekehrt aus einem Krieg, der sie nicht mehr loslässt: Der Film STRESS von Florian Baron mit der Musik von Jana Irmert zeichnet ein Bild vom Krieg fernab von Blut und Gewalt. Der Film wurde bei der feierlichen Preisverleihung am Sonntag, 12. Mai um 20 Uhr in der HFF München im Rahmen des DOK.fest München präsentiert.

»Die besondere Weise, in der Jana Irmert Komposition und Film verbindet, spiegelt nicht nur die zerstörerische Spannung und den permanenten psychischen Alarmzustand der Protagonisten als schwer traumatisierte junge Kriegsveteranen wider, sondern schafft für den inhaltlich prägenden Klang deren gesprochener Worte wichtigen Platz und lässt damit beim Publikum einen Echoraum für Gedanken und Gefühle entstehen«, so die Jury. In der Jury saßen Vorjahressieger Damina Scholl (Komponist), Antonia Goldhaar (Journalistin), Nicole Vögele (Regisseurin), Prof. Dr. Frizz Lauterbach (Redakteur, Professor an der Hochschule für Musik und Theater München) und Alexander Kukelka (Komponist, Dirigent, Pianist).

Das DOK.fest München und die Versicherungskammer Kulturstiftung würdigen mit diesem in Deutschland einzigartigen Preis die künstlerische Bedeutung von Musik in Dokumentarfilmen.

Preisträgerin Jana Irmert (vorne Mitte) mit Mitgliedern der Jury, Preisstiftern und Moderatorin Christina Wolf (links)
  • https://www.dokfest-muenchen.de/