Evening in Kew Gardens, 1932  - Private collection, Courtesy Bill Brandt Archive and Edwynn Houk Gallery © Bill Brandt / Bill Brandt Archive Ltd.
-

Bill Brandt

Bitte beachten Sie die aktuelle Besucherinformation bevor Sie unsere Ausstellung besuchen. Bill Brandt gilt heute neben Walker Evans oder Cartier-Bresson als einer der Begründer...mehr lesen
BEACHTEN SIE BITTE VOR IHREM BESUCH FOLGENDE HINWEISE. Mund-Nasen-Schutz-Pflicht: Bereits beim Eingang in das Kunstfoyer muss ein Mund-Nasen-Schutz (medizinisch, OP-Maske) getragen werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und dem 15. Geburtstag müssen nur eine...mehr lesen
Matt Black: Allensworth, California, USA, 2014 © Matt Black/Magnum Photos
Der US-amerikanische Magnum-Fotograf Matt Black (*1970) hat in seinen Arbeiten immer...mehr lesen
-

Sebastião Salgado. EXODUS.

Der brasilianische Fotograf und Fotoreporter Sebastião Salgado erhielt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2019. Der Preis wurde am Sonntag, den 20. Oktober 2019, in der Frankfurter Paulskirche verliehen. Die Laudatio hielt der Regisseur Wim Wenders. Aus diesem Anlass zeigt das Kunstfoyer München ab Oktober 2020 die Ausstellung...mehr lesen
Zaungäste, Weißenthurm 1952 © Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach
Die Fotografie hat viele Gesichter. […] Immer wieder verwende ich viel Intention darauf, die Menschen und die kleinen und großen Dinge ringsherum mit den Mitteln der Fotografie in eine bildhafte Form zu bringen. Schaut her! Toni Schneiders. Retrospektive. Toni Schneiders ist einer der...mehr lesen
Old Maud bows to the Virginia Creeper, Green Cove, Virginia 1956, © O. Winston Link, Image Courtesy of the O. Winston Link Museum
-

O. Winston Link. Retrospektive.

Retrospektive der fantastischen Nachtaufnahmen und early colors des amerikanischen Fotografen O. Winston Link. Amerikas letzte Dampfzüge der Norfolk & Western Railway in Aktion in den 1950er Jahren. Mit 120 hochwertigen Fotografien, sound recordings, Arbeitsskizzen und „making of“ ein weiteres Highlight für alle Fans der Fotografie...mehr lesen
Saul Leiter, Taxi, ca. 1957, © The Saul Leiter Foundation
-

Saul Leiter. Retrospektive.

Saul Leiter (1923–2013) erfährt erst seit wenigen Jahren die verdiente Würdigung als einer der führenden Pioniere der Farbfotografie. Das mag daran liegen, dass Leiter sich selbst lange in erster Linie als Maler verstand. 1946 nach New York gekommen, stellte er gemeinsam mit den Abstrakten Expressionisten (u.a. Willem de...mehr lesen
Jim Dine - Alter Reitersmann, 2008,  Acryl und Pastell auf Papier, Albertina, Wien © 2018/19 Jim Dine | ARS, NY | Bildrecht, Wien
-

Jim Dine. I never look away.

Das Programm des Kunstfoyers startet 2019 mit einer Ausstellung über Selbstportraits. Im Zeitalter des „Selfies“ widmet es sich einem Großmeister dieses Genres.mehr lesen
George Hoyningen-Huene, "Bathing Fashion", Paris 1930, © Estate George Hoyningen-Huene
-

The Concept of Lines. Richard Avedon, George Hoyningen-Huene und Irving Penn

Werke aus der Sammlung F.C. Gundlach

Das Programm des Kunstfoyers startet 2018 mit einer Ausstellung hochästhetischer Fotografien von drei Großmeistern des Metiers: Richard Avedon, George Hoyningen-Huene und Irving Penn – jeder einzelne dieser Fotografen stellt für sich bereits ein unschlagbares Highlight der amerikanischen Fotografiegeschichte dar. Die subtile Handhabung der...mehr lesen
Werkfoto DER LETZTE MANN, D 1924, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, Quelle: Deutsche Kinemathek
Die zweite Ausstellung im Kunstfoyer 2018 widmet sich der legendären Ufa (Universum Film Aktiengesellschaft). Die Traumfabrik des deutschen Films hat eine wechselvolle Geschichte. Im Dezember 2017 feiert die Filmproduktionsfirma Ufa ihren 100. Geburtstag. Zum Jubiläum der Ufa präsentiert die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und...mehr lesen
Villagers collecting scrap from a crashed spacecraft, Altai Territory, Russia, 2000 ©Jonas Bendiksen/Magnum Photos
-

Magnum Manifesto

Die dritte Ausstellung im Kunstfoyer 2018 thematisiert in einer umfassenden Retrospektive die Geschichte der legendären Fotografenkooperative Magnum, mit der die Leiterin des Kunstfoyers, Isabel Siben, bereits 12 große Ausstellungen realisiert hat. So legendär die Erfolgsgeschichte von Magnum ist, so sagenumwoben ist die eigentliche...mehr lesen
From ‘Think of England’. West Bay. Dorset. England. GB 1996 © Martin Parr/Magnum Photos und Kunstfoyer
Martin Parr (*1952) ist einer der bedeutendsten Dokumentarfotografen unserer Zeit. In seinen Arbeiten zeigt der Brite die gesellschaftliche Realität: Phänomene wie Konsum, Tourismus oder nationale Identitäten beleuchtet er aus einer unterhaltsamen Perspektive, die das Banale, Extreme und manchmal auch Abgründige im Alltäglichen sichtbar...mehr lesen
Peter Keetman: Sprungturm, Prien am Chiemsee 1957 © Nachlass Peter Keetman / Stiftung F.C. Gundlach
Anlässlich des 100. Geburtstags von Peter Keetman (1916 – 2005) bietet die umfangreiche Retrospektive die Möglichkeit, das Lebenswerk des Fotografen neu zu entdecken. Nach ersten Stationen im Museum Folkwang in Essen und im Haus der Photographie in den Deichtorhallen, Hamburg wird "Peter Keetman. Gestaltete Welt" im Kunstfoyer der...mehr lesen
Untitled, Harlem, New York, 1947 - Photograph by Gordon Parks ©The Gordon Parks Foundation
Eine Kamera schießt nicht einfach nur Bilder. Sie ist ein starkes Instrument gegen Unterdrückung, Rassismus, Gewalt und Ungleichheit – ihre Wirkung kann enorm sein! Gordon Parks hat die Kamera als seine Wahl der Waffe bezeichnet und Zeit seines Lebens das Medium Fotografie intelligent und aufklärerisch genutzt, um die Schattenseiten des...mehr lesen
© Heinrich Völkel / OSTKREUZ
Ab Oktober präsentiert das Kunstfoyer die Erfolgsgeschichte der Fotografenagentur Ostkreuz, die sich 1990 nach dem Vorbild der legendären Agentur Magnum Photos in Paris gegründet hat und heute als renommiertestes Fotografenkollektiv Deutschlands gilt. Die Ausstellung zeigt die besten Arbeiten aus 25 Jahren Ostkreuz sowie die...mehr lesen
Werner Bischof, «Hyänen der Schlachtfelder», Kaesong, Korea, Juli 1951, © 2016 Werner Bischof / Magnum Photos
Der Schweizer Magnum-Fotograf Werner Bischof arbeitete als Bildjournalist für die auflagenstarken Magazine «Life» und «Picture Post». Bis zu seinem frühen Tod 1954 entstand in nur wenigen Jahren ein vielschichtiges Werk. Im April 2016 jährte sich sein Geburtstag zum 100. Mal. Die Ausstellung im Kunstfoyer ist eine Hommage an dieses...mehr lesen
Christer Strömholm. Nana, Place Blanche, Paris 1961 © Christer Strömholm Estate, 2016 / Kunstfoyer München
Diese Kamera hat den Blick auf die Welt verändert. Für immer: Der fallende Soldat von Robert Capa, der Pfützenspringer von Henri Cartier-Bresson, der Kuss am Times Square von Alfred Eisenstaedt, die vor Napalm flüchtenden Vietnamesen von Nick Út, die sowjetische Flagge auf dem Berliner Reichstag von Jewgeni Chaldej – diese berühmten...mehr lesen
South Sandwich Islands.  Chinstrap penguins (Pygoscelis antarctica) on an iceberg located between Zavodovski and Visokoi islands. South Sandwich Islands. 2009. © Sebastião Salgado / Amazonas images
-

Sebastião Salgado. Genesis.

Das Kunstfoyer München präsentiert ab 9. Oktober 2015 als zweiter Ausstellungsort in Deutschland Sebastião Salgados Genesis mit 245 Fotografien. Die Ausstellung wurde von Lélia Wanick Salgado kuratiert. Archaische Vulkanlandschaften, arktische Eismassen, mäandernde Fluss- Canyons, nebelumhüllte Gebirgsketten, ursprüngliche...mehr lesen
Entwurf „Blofeld’s Volcano Lair“ YOU ONLY LIVE TWICE, GB/USA 1967, Regie: Lewis Gilbert © Sir Ken Adam; Quelle: Deutsche Kinemathek – Ken Adam Archiv
„The cinema is there to heighten the imagination; I have always tried to make sure it does so.” „Bigger than Life“: Das ist nicht nur der Titel der umfassenden Ausstellung über einen der innovativsten und einflussreichsten Production Designer des 20. Jahrhunderts, sondern ebenso die Philosophie seiner Arbeit. Sir Ken...mehr lesen
Konrad Klapheck, „Der potente Großvater“, 1998, Lithographie in drei Farben  © VG Bild-Kunst, Bonn 2015 / Kunstfoyer
Konrad Klapheck – das ist der mit den Schreibmaschinen. So dürfte der Düsseldorfer Künstler bei den meisten im Bildgedächtnis verankert sein. Eines der bekanntesten Werke ist „Der Krieg“ von 1965, in dem der Maler fünf kleine Drehmechanismen auf schwarzen Maschinenköpfen aufmarschieren lässt - riesig, vor einem flammend roten...mehr lesen
Afghanistan, Falkner, 1953 © Yvonne v. Schweinitz / Kunstfoyer
-

Yvonne v. Schweinitz. GESICHTER AFGHANISTANS.

Fotografien 1953 / Dokumentarfilme 1950-73 / War Rugs der 1980er Jahre

GESICHTER AFGHANISTANS Afghanistan ist in den letzten drei Jahrzehnten vor allem durch Negativ-Schlagzeilen im öffentlichen Bewusstsein. Bürgerkriege und die Schreckensherrschaft der Taliban zerstörten das Land. Inzwischen ist die Terrororganisation ISIS in den Blick der Weltöffentlichkeit und Afghanistan etwas in den Hintergrund...mehr lesen
In seiner Reihe zur Dokumentarfotografie zeigt das Kunstfoyer nie gesehene Innenansichten des BND-Territoriums in Pullach. Die Bilder werden im detailreichen Großformat präsentiert. Das 68 Hektar umfassende Gelände wurde jahrzehntelang hermetisch hinter hohen Betonmauern und Stahlzäunen von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Seine...mehr lesen
"Wir leben in einer privilegierten Welt. Man braucht sich nur umzuschauen, um die Unterschiede zu sehen. Aber diese Privilegien muss man in den Dienst einer Sache stellen, an die man glaubt." Henri Cartier-Bresson Sie waren Pioniere des Fotojournalismus. Sie waren Idealisten mit humanitärem Anspruch: Henri...mehr lesen
Blick in die Ausstellung Bernd Eichinger
-

Bernd Eichinger ...Alles Kino!

Die Ausstellung BERND EICHINGER ...ALLES KINO zeigt die Lebensgeschichte Bernd Eichingers - von der Kindheit in Rennertshofen (Oberbayern) über seine ersten Filmversuche und die frühe Produzententätigkeit bis zu den internationalen Erfolgen mit der Constantin Film und seinen Arbeiten als Autor und Regisseur. Sein Motto hat Bernd Eichinger...mehr lesen
Blick in die Ausstellung Margaret Bourke-White
„She was the first woman to photograph the steel mills; the first to belong to the team of photographers for Fortune and Life Magazines; the first foreigner to photograph the Soviet Union in 1930; the first female photographer to work for the U.S. Air force ( the first uniform for a female war correspondent was designed for her); the only...mehr lesen
-

Imogen Cunningham

„To make a good photograph, you have to be enthusiastic.That is, you have to think about it, like a poet would.“(Imogen Cunningham)Eine junge Frau liegt nackt auf einer Löwenzahnwiese. Ihr Haar ist zu einem lockeren Knoten geschwungen. Gras verdeckt ihr Gesicht. Es ist das Selbstportrait der Studentin...mehr lesen
Die Ausstellung „Licht und Schatten, am Filmset der Weimarer Republik“ ist eine Entdeckungsreise in eine besonders kreative Phase der deutschen Filmgeschichte. Große Gefühle und drohende Gefahren, Zeitgeschehen und Zukunftsvisionen wurden mit viel Sinn für Dramaturgie in bewegte Bilder umgesetzt. Filme wie Nosferatu, Metropolis, Der...mehr lesen
Das Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern zeigt die Ausstellung STORYBOARDS, die vom Museum für Film und Fernsehen in Kooperation mit der Kunsthalle Emden konzipiert wurde. Präsentiert werden Storyboards zu 20 stilbildenden Filmen der letzten 80 Jahre - allesamt Schätze aus berühmten Filmarchiven, die nur sehr selten ausgestellt werden....mehr lesen
-

Eve Arnold. Hommage.

Das Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern zeigt als Hommage an die Grande Dame der Fotografie in diesem Frühjahr eine Retrospektive, die zugleich Eve Arnolds erste Ausstellung in Deutschland ist. Präsentiert werden ihre Reportagen, darunter New York by Night, Harlem Fashion Shows (1950), Die ersten fünf Minuten im Leben eines Babys,...mehr lesen
-

Paolo Pellegrin. Retrospektive

Was macht ein Foto zu einem Nachrichtenträger? Was macht ein Foto zu einem Gefühlsträger? Von der Welt, in der wir nicht leben, erfahren wir viel durch die Medien. Immer mehr Bilder erreichen uns aus Krisengebieten, von Kriegen und Katastrophen. Menschen riskieren ihr Leben, um für ihre Freiheit zu demonstrieren und an die...mehr lesen
Berlin boomt. Die Metropole zieht spätestens seit dem Fall der Mauer viele künstlerische Kräfte auf sich. Zahlreiche Künstler, aber auch Galerien konzentrieren sich in den letzten Jahren in Berlin und auch die Museumsszene profitiert enorm von dem Aufschwung, den die Stadt genommen hat. Es sind große Namen, die Berlin immer wieder als Ort...mehr lesen
Martin Munkacsi (1896 – 1963) zählt unbestritten zu den wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Der Ungar hat die Anfänge des modernen Fotojournalismus geprägt und das bis dahin statische Medium in Bewegung versetzt. Munkacsi verband journalistische Genauigkeit mit einem hohen formal-ästhetischen Anspruch. Er war einer der...mehr lesen
Porträt einer Stadt, die alle Städte in sich vereint. 17 Fotoreportagen. Die Ausstellung, mit der die Agentur ihr zwanzigjähriges Bestehen feiert, war vom 8. Mai bis 4. Juli 2010 bei C/O Berlin und wird ab 4. November im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern in München präsentiert. Ab 2011 reist sie mit dem Goethe-Institut um die Welt....mehr lesen
Seit mehr als hundert Jahren gibt es eine intensive Beziehung zwischen dem Kino und der Photographie. Der Film braucht das Photo für seine Selbstdarstellung in der realen Welt. All seine Schönheit und Imagination, seine Kunst und Popularität sind nicht denkbar ohne reproduzierte Bilder in Zeitungen und Zeitschriften, in Magazinen und...mehr lesen
-

A.R. Penck: Grafik 1979-1998

Als ich in den Westen kam, hatte ich das Gefühl, in meine Kindheit zurückzufallen und zugleich in eine Science-Fiction-Welt versetzt zu sein. Die Zeit blieb stehen und lief gleichzeitig weiter. Das war schon ein sehr merkwürdiges Gefühl, das an die Identität rührte.“(A.R. Penck in: Kunst heute, Nr. 6, Köln...mehr lesen
George Rodger was born in Hale, Cheshire, in 1908. From an early age, he was fascinated by the great storytellers Robert Louis Stevenson, Joseph Conrad, and Henry Rider Haggard. He joined the British Merchant Navy as an officer cadet in 1925. Following two voyages around the world with the Merchant Navy and several hard years as a seasonal...mehr lesen
Sie waren Pioniere des Fotojournalismus. Sie waren Idealisten mit humanitärem Anspruch. Ihr Spürsinn für die weltpolitische Aktualität ist legendär: Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, David Seymour, George Rodger und Bill Vandivert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gründeten sie die Fotoagentur...mehr lesen
»Der Flug einer Gewehrkugel oder der Fall eines Milchtropfens, im millionstel Teil einer Sekunde aufgenommen – eine Technik, von der Wissenschaft für sie erfunden, – kann zu einem künstlerischen Erlebnis werden. Der abstrakte und harmonische Graphismus von Kristallen, von Zellen und pflanzlichen Partikeln, tausendfach vergrößert,...mehr lesen
Die erste Retrospektive über das Lebenswerk Hajek-Halkes: Von den Aktfotografien und Magazinbeiträgen der 20er Jahre bis zu den Lichtgrafiken des Spätwerks nach 1945.Der monumentale Entwurf für das dekorative Foto-Wandbild einer Sporthalle in Berlin/Tegel aus dem Jahr 1963 ist eines der Highlights der...mehr lesen
Pravoslav Sovak gehört zu den bedeutenden Künstlern der Gegenwart. 1926 wurde er in Böhmen geboren. Seit 1969 lebt er in der Schweiz. Mit seinen Werken, in denen komplexe Techniken von der Ätzradierung bis hin zur seltenen Fotogravüre zum Einsatz kommen, provoziert er philosophische Fragestellungen. Er studiert den Zeitbegriff und...mehr lesen
Henri Cartier-Bresson (1908 - 2004) gehört zu den bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Er porträtierte die Persönlichkeiten des politischen Lebens und der Öffentlichkeit und zeigte ebenso Sympathie und Respekt für viele Namenlose - war Humanist und Revoluzzer. 1947 gründete er gemeinsam mit Robert Capa, David Seymour, George...mehr lesen
Günther Uecker hat ein vielschichtiges Gesamtwerk geschaffen. 1930 in Mecklenburg geboren und aufgewachsen, wurde er nach seiner Übersiedlung nach Westdeutschland als Künstler populär – und blieb ein Wanderer zwischen zwei Welten. Bereits Anfang der 1960er Jahre stand er als Mitglied der legendären Avantgardegruppe ZERO in den vorderen...mehr lesen
Sein systemkritisches Werk entwickelte Ilya Kabakov (*1933) im sowjetischen Untergrund. Offiziell schuf er Kinderbuch-Illustrationen. Seit seiner Emigration 1987 kann er endlich zahlreiche Projekte realisieren. Dabei unterstützt ihn seine Ehefrau und Partnerin Emilia Kabakov.Ilya Kabakov verfolgt seitdem die Idee des Gesamtkunstwerks und...mehr lesen
Von ihm stammen die ersten Aufnahmen sowjetischer Raketen und das einzige Foto Marilyn Monroes mit dem Filmteam von „The Misfits“. Weltbekannt aber wurde er mit seinen komischen Hundefotos. Was Elliott Erwitt auszeichnet ist seine besondere Fähigkeit zu erahnen, was sich als Nächstes ereignen wird: „Gestellte Bilder mache ich nur...mehr lesen
Seine Biografie trägt ähnliche Züge wie die von James Dean, Yves Klein oder Jimi Hendrix. Sein kurzes aber intensives Leben gab wiederholt Anlass zur Mythenbildung: Peter Heisterkamp (1943-1977) alias Blinky Palermo, früh erfolgreicher und früh verstorbener Meisterschüler von Joseph Beuys, hat ein bei Sammlern heiß begehrtes Oeuvre...mehr lesen
-

Mythos Marilyn

„Sie wusste, dass sie das hervorbringen konnte, was die Kamera fütterte, das war ihre besondere Fähigkeit. Sie hatte etwas enorm Spielerisches, einen köstlichen Humor, der respektlos und fein zugleich war... Für sie wurden mehr Druckerschwärze, Papier, Film und Entwickler verbraucht als für irgendeinen anderen Menschen ihrer...mehr lesen
Jörg Immendorff ist einer der bekanntesten deutschen Maler – und er traut seinen Bildern viel zu: nämlich, dass sie eine Menge Menschen anziehen, dass diese von einer Ausstellung Eindrücke mitnehmen und sich mit seinen Bildern beschäftigen. Nachdem er im letzten Jahr in die Schlagzeilen des Boulevards geriet, hofft er nun endlich wieder...mehr lesen
Sie gelten als das schillerndste Künstlerpaar: Jean Tinguely (*1925-1991), der Konstrukteur motorbetriebener, lärmender Maschinenskulpturen, und Niki de Saint Phalle (*1930-2002) die Erfinderin der farbenfrohen Nanas und anderer fantastischer Fabelwesen. Dass ihre Werke gleichermaßen kontrast- wie beziehungsreich zueinander stehen, macht...mehr lesen
Sigmar Polke überrascht immer wieder mit seiner vieldeutigen bildnerischen Ironie und seinem Sprachwitz in Titeln, Bildlegenden und collagierten Texten. Auch seine Editionen erweisen sich als eine äußerst facettenreiche Werkgruppe: Seit 1963 sind neben Grafiken, Katalogbeiträgen, Heften, Plakaten auch Fotografien und sogar dreidimensionale...mehr lesen
Die Ausstellung "Spuren und Zeichen" widmet sich einer Kunstrichtung, die in den 1970er Jahren ihren Ausgang nahm. Zwar hat es nie eine Gruppe oder einzelne Künstler gegeben, die sich selbst als "Spurensucher" oder "Spurensicherer" bezeichneten - dennoch hat sich der Begriff für bestimmte, vergleichbare künstlerische Vorgehensweisen seitdem...mehr lesen
-

Joseph Beuys: Plakate

Joseph Beuys war stets an einer großen Öffentlichkeit interessiert. Somit ist es selbstverständlich, dass er hauptsächlich das Medium Plakat gebrauchte, um auf seine Ausstellungen, Aktionen sowie sein gesellschaftspolitisches Engagement aufmerksam zu machen. Kein anderes Segment seines Schaffens trägt seine Ziele so pointiert vor wie seine...mehr lesen
Der 1941 in München geborene Lambert Maria Wintersberger antwortet als einer der wenigen deutschen Künstler unmittelbar auf die Pop Art. Wie seine älteren amerikanischen Kollegen thematisiert er die Werbe- und Konsumwelt und konzentriert sich auf kosmetische Bilder. Dieser Bildwelt ringt er eine buchstäblich schmerzliche Bedeutung ab....mehr lesen
"Ich will mich nicht anstecken lassen von diesem braven und unbefleckten Image eines Malers nach der Natur...Die "Landschaft" wird zu einem Idyllengenre, das sich den Komplikationen des modernen Lebens entzieht. Ich aber bin ein moderner Maler. Ich male Bilder und keine Landschaften." (in: Per Kirkeby, "Handbuch", Berlin...mehr lesen